PDF Drucken E-Mail

Omnis-Erdung

Der Grundgedanke der Erdung im Allgemeinen ist, stabil mit den einzelnen Ebenen deines Seins verbunden zu sein. Diese Hauptebenen bei der Erdung sind für uns Menschen unsere verschiedenen Körpersysteme, die wir bewohnen: der physische, der mentale, der emotionale und der spirituelle Körper. Aber auch alle anderen Ebenen/Teile in die wir unser gesamtes Körpersystem unterteilen, werden bei der Erdung stabilisiert.

Da ein großer Teil von Menschen schon wieder erwacht ist in sein wirkliches Sein und erkannt hat, dass er sich niemals aufgespalten hat in Einzelteile, ist eine Erdung im Sinne von Einzelteilen für diese Wesen nicht mehr ganz passend, denn sie wiederspricht dem Gedanken des Ein-Seins. Der Gedanke hierbei ist oftmals ‚``wenn ich aus einem Guss bin, warum soll ich dann jedes Mal Einzelteile zusammenfügen? Diese Hilfestellung benötige ich nicht mehr! ``.

Deshalb ist eine Art Erdung erforderlich, die das Ein-Sein, deine Ganzheit berücksichtigt und somit deiner Verstandsebene weiterhin als Hilfestellung dienen kann.

Dieser Anforderung wird die Omnis-Erdung voll und ganz gerecht. Omnis ist das lateinische Wort für ganz.

Die Form der Omnis-Erdung ist sehr einfach und sehr effektiv, bei den meisten Menschen effektiver als die spirituelle Erdung.

Der Grundgedanke hierbei ist, sich mit der neuen Erde selbst zu verbinden.

Auf der alten Erde war das nicht für jeden gleichermaßen dienlich, aufgrund der tieferen Erdschwingung zu bestimmten Zeit.

Nun ist die Erdschwingung ganz anders als zuvor, sie ist schon fast ganz eingebunden in 5D. Auch wenn diese mancher Orts noch ganz anders scheint, doch es scheint nur so, es sind die letzten Reste des Alten die vordergründig entlassen werden.

Da die neue aber auch alte Erde die Bibliothek des Universums ist, ist sie auch mit allem in diesem Universum verbunden. Aus dieser Tatsache heraus bist du ebenfalls mit Allem verbunden, wenn du richtig verbunden bist mit der neuen Erde.

Es hat was mit deiner Haltung zu tun. Mit der Haltung, fest und stabil als selbstverwirklichter Christus Mensch auf der Erde zu stehen und sich zu sich und seinem Planeten zu bekennen, Erdenhüterschaft zu leben und im nächsten Schritt die Hüterschaft des Universums, doch eines nach dem anderen.

***

Vorgehen bei der Omnis-Erdung

(ein Vorschlag von vielen Möglichkeiten)

Du verbindest/ verschmilzt dein Körpersystem mit einem Baum. D.h. du wirst der Baum und ragst mit deinen Ästen hoch in den Himmel, bis hin zur Quelle. Deine Wurzeln ragen genau so tief in die Erde wie deine Krone in den Himmel. Ich stelle mir immer dabei vor wie unsere Körper wie farbige Wasser ineinander fließen.

Ich gehe dabei immer so vor, dass ich mich geistig in den Baum stelle und mich völlig vertrauensvoll in seine Hände fallen lasse. Es gibt hier keine bestimmte Reihenfolge oder bestimmtes Ritual zu beachten. Der Baum wird dir in eurer Begegnung selbst zeigen wie eure Art der Annäherung aussieht. Das kannst du nur durch Ausprobieren erfahren, nur du wirst es vom Baum erfahren.

Gehe dabei ganz kindlich vor, es gibt kein richtig oder falsch hierbei. Sei spielerisch, dann wird es von Erfolg gekrönt. Ob du hierbei direkt vor einem Baum stehst oder ihn dir nur vorstellst, ist nicht so entscheidend heirbei.

***

Der Baum ist ein Ur-Archetyp, eine der Ur-Formen in der Schöpfung. Baumwesen sind sehr machtvolle und unendlich weise Wesenheiten. In früherer Zeit wurde ihnen auch noch der Respekt und die Achtung entgegengebracht auf Erden, die ihnen zusteht.  Dies wird bald wieder so sein, doch dazu in einem folgenden Beitrag dann mehr. Der Baum des Lebens ist Symbol für die Schöpfung selbst, er verkörpert das Schöpfungsprinzip. Das Leben hat ihm nicht zufällig diese Symbolik  zugeteilt, diese sollte dich erahnen lassen um seine Größe, Weisheit und Macht.

Zu den Zeiten von Merlin war den Menschen dies bewusst und der Baum half bei der Magie.

Ich kann dir nur raten die Omnis-Erdung zu probieren, anders wirst du nie wissen, ob es was für dich ist oder nicht. Viel Freude hierbei.

Harmonie - Frieden – Versöhnung

Markus Ranuat

 

 


 

 
News
Edelsteine


Copyright © 2010, Design by Ranuat - das große Feld der Liebe