PDF Drucken E-Mail

Erdung

Du solltest dich mehrfach am Tag erden um Lichtkörpersymptomen vorzubeugen.

Die Entstehung von Lichtkörpersymptomen

Jeder Mensch ist der immer stärker einströmenden magnetischen Liebesenergie ausgesetzt und nimmt diese bewusst oder unbewusst auf. Dies hat eine Ausdehnung des Lichtkörpers zur Folge.  In früheren Zeiten war eine maximale Ausdehnung des Lichtkörpers von 70% möglich. Bei dieser Ausdehnung fand die Erleuchtung statt. Dabei wurde die Aura vom Lichtkörper angesaugt und der Mensch wechselte in die nächste Dimension.

In der heutigen Zeit ist die Energie auf Erden bereits sehr erhöht. So ist eine Ausdehnung von über 88% Licht möglich, ohne den Körper zu verlassen. Allerdings werden durch die Ausdehnung des Lichtkörpers vereinzelte Schichten der Aura angesaugt, was dann zu Lichtkörpersymptomen führen kann.  Diese können sich u.a. in Kopf-, Schulter-, Rückenschmerzen, Schwindelgefühl, Tinnitus und Gewichtsproblemen äußern.

Man kann Lichtkörpersymptomen durch Erdung entgegenwirken. Dabei ist es wichtig, alle Schichten der Aura zu erden. Erdung im eigentlichen Sinne bedeutet Stabilisierung und Harmonisierung.

Um dich zu erden kannst du folgendermaßen vorgehen,

Spirituelle-Erdung

Ominis-Erdung

 

 


 
News
Edelsteine


Copyright © 2010, Design by Ranuat - das große Feld der Liebe