PDF Drucken E-Mail

Über Mich

Ich bin Markus Ranuat Mathejczyk, mein Ursprungsname ''Ranuat'' bedeutet so viel wie ''das große Feld der Liebe''. Die bedingungslose Liebe ist die lenkende und bestimmende Kraft in meinem Sein und Wirken.

Ich bin 1976 in Südpolen geboren und lebe seit 1981 hier im schönen Deutschland, gemeinsam mit meiner unermesslich geliebten Frau, meinem Sohn und unserem ebenfalls unermesslich geliebten Katern. Im ersten Abschnitt meines Lebens habe ich die Dualität tief erfahren und bin hier meinen Weg gegangen. Ich habe viel Bewegendes erlebt und gesehen und trotz der Schwere der Dualität diese aus tiefem Herzen zu lieben gelernt. Unendlich froh und dankbar bin ich hier zu sein auf dieser wunderschönen Erde mit all ihren Hoch und ihren Tiefs.

Eines Tages hat mich die Erkenntnis getroffen wie ein Blitz aus heiterem Himmel. In der Begegnung mit einem geliebten Freund bin ich erwacht. In einem Moment war alles klar, ich wusste, was ich bin und warum ich bin. Natürlich war das mehr als verwirrend für meinen Verstand, der bisher als Dipl.-Ing. gedacht hat und ein ziemlich pedantischer Technokrat war. Doch waren die Schreie meines Herzens so laut, dass alles in mir erwachte. Und nichts konnte dieses Erwachen aufhalten. Und wie soll es auch anders sein, hat sich mein Leben ab diesem Moment völlig verändert. Viele Menschen verschwanden aus meinem Leben und noch viel mehr kamen neu dazu.

Mein Weg war und ist geprägt von der Synthese, .d.h. ich betrachte alles, was mir auf meinem Weg begegnet und nehme das aus der Begegnung mit, was für mich passend ist, was meiner Wahrheit entspricht. So hat es sich auch ergeben, dass ich auf die Metatron-Family und ziemlich zur gleichen Zeit auch auf die Kryonschule getroffen bin. Diese beiden Familien/ Frequenzen wurden mir zu guten Freunde auf meinem Wege/ in meinem Leben. Von diesen Freunden habe ich so viel Halt, Unterstützung, Geborgenheit, Stabilität, ja einfach gelebte Liebe erfahren, dass meine Dankbarkeit unermesslich ist hierfür.

Ich unterstütze aktiv die Metatron-Family und bin dort für die Organisation, EDV Administration und gemeinsam mit Brigitte auch für die Wegbegleitung zuständig (mehr Informationen findest du unter ''Metatron-Family'').

Mit der Erkenntnis dessen, was wirklich wichtig ist in unserem Leben, nämlich sich seines wahren Seins zu erinnern und die bedingungslose Liebe zu zulassen, hat sich alle Schwere in meinem Leben aufgelöst. Seither gehe ich in der vollen Absicht der bedingungslosen Liebe meinen Weg und kann für mich in stiller Freude sagen, ich bin zu Hause angekommen. Zu Hause in mir - in meinem wahren Sein - in der Alleinen Liebe Selbst - dem Einzigen, was wirklich und ewiglich ist - dem Höchsten jenseits aller Worte.

Mit meinem Ankommen in mir Selbst haben sich alle Konzepte im Außen für mich aufgelöst und mein Fokus sich in mein Innerstes gekehrt. Das schließt die Erkenntnis mit ein, dass es niemanden geben kann im Außen, der mir meine Wahrheit zeigen kann. Kein Medium, kein Meister, kein Engel und auch kein Gott können mir meinen wahren Weg zeigen. Sie können mir wundervoller Wegweiser und Krücken auf meinem Weg sein, doch meine Wahrheit liegt in meinem Herzen und die kann nur ich selbst vollkommen erkennen. Das Richten nach Außen ist immer subtile Abgabe der Verantwortung im alten Sinne ‘‘Sagt mir doch bitte was ich tun soll, dann seid ihr auch dafür verantwortlich, wenn es nicht klappt‘‘. Wir alle haben Zeiten im Leben, wo diese Haltung uns dient, doch irgendwann sollten wir selbst entscheiden für uns, sonst sind wir immer abhängig vom Außen.

Ich bin in meiner Selbstverwirklichung/ der Erinnerung meines wahren Seins an einem Punkt angekommen, wo ich gefestigt in meiner Selbstverantwortung stehe. Ich bin der Schöpfer meines Lebens und trage Verantwortung für meine Handlungen, mein Tun und die Auswirkungen meiner Handlungen auf das Leben um mich herum. Ich glaube an mich und weiß das es nichts gibt, dass unererichbar ist und ich die Welt ein Stück liebevoller machen kann.

Wir als göttliche Menschen sind hier auf Erden, um es zu richten. Es wird kein Meister oder Engel auf Erden herabkommen und es für uns erledigen. Wir sind doch schon alle Engel, die im Menschenkleid auf Erden inkarniert sind. Also mein Motto ‘‘Ärmel hoch und Liebe leben‘‘, um so das, was hier auf Erden im Ungleichgewicht ist wieder ins Gleichgewicht zu bringen und es so zurück in die Harmonie zu führen.

Diese Homepage, der Raum der Liebe, dient als Tor in meine und die metaphysische Welt. Sie hat den Sinn dich zu inspirieren, zu ermutigen, dir zu helfen dich zu finden und zu lieben, die Erde und alle ihre Kinder zu lieben. Gemeinsam werden wir diese Welt verändern und sie zu einem Raum der Liebe machen, ganz einfach indem wir Liebe zulassen in unserem Leben.

ALLES IST LIEBE UND LIEBE IST ALLES.

WIR ALS MENSCHEN SIND FÄHIG DIESE BEDINGUNGLOSE LIEBE ZUZULASSEN IN UNSEREM LEBEN.

Die Erkenntnis, die mich wirklich nach Hause gebracht hat, ist die des ALLEINEN ICH BIN.

Es gibt nur dieses ALLEINE ICH BIN die Quelle selbst, das sich erfährt in uns allen, in allen Formen. Und mag die Form auch noch so klein sein, ist diese doch immer das Abbild des vollkommenen ALLEINEN ICH BIN. Aus dieser Sichtweise heraus und meinem Angekommen sein Zuhause ist nur noch eines wichtig. Der Dienst in bedingungsloser Liebe am Nächsten, aus der Alleinheit meines Seins heraus.

Doch vor allem schlägt mein Herz für diesen Planeten - die geliebte Mutter Erde - unsere geliebte Gaja. Wegen ihr lebe ich alle meine Leben hier und bin ein Erdenhüter. Sie ist der größte Antrieb in meinem Leben. Sie ist unser aller Mutter und verdient unsere uneingeschränkte Dankbarkeit und Hingabe.

In der Alleinheit des Seins, tiefer Dankbarkeit und der Einheit des Dienstes am Nächsten.

Harmonie - Friede - Versöhnung

Markus Ranuat Mathejczyk

ICH BIN


 
News
Edelsteine


Copyright © 2010, Design by Ranuat - das große Feld der Liebe